Google+ interessante versteckte Funktionen

Wer bereits in den seltenen Genuss einer Einladung für Google+ und dem damit verbunden Zugriff auf das neue soziale Netzwerk gekommen ist, wird sich zwar schnell mit der aufgeräumten Oberfläche zu Recht finden, jedoch gibt es ein paar interessante Funktionen, die auf den ersten Blick nicht zu finden sind. Wer noch keine Einladung für Google+ hat, aber eine möchte schaut einfach mal „Google+ Einladung erhalten“.

Tastatur-Navigation im Stream von Google+

Google+ lässt sich mithilfe der Tastatur steuern, so kann man mit „j“ zum nächsten Eintrag und mit „k“ zum vorherigen Eintrag im Stream springen. Ist ein Beitrag im Fokus (zu erkennen an hellblauen Rahmen), während man „Enter“ drückt, öffnet sich das Kommentarfeld.

Textformatierung

In einer Statusmeldung lässt sich der Text entsprechend formatieren:

  • Soll der Text in Fettschrift erscheinen, so schließt man den entsprechenden Text mit Sternchen ein: *Beispieltext*
  • Soll der Text in Kursivschrift erscheinen, so schließt man den entsprechenden Text mit Unterstrichen ein: _Beispieltext_
  • Möchte man dagegen den Text durchgestrichen anzeigen, so schließt man den Text mit einem Gedankenstrich ein: -Beispieltext-

Google+ Mitglieder in Statusmeldungen erwähnen

Man kann in seinen eigenen Beiträgen seien es Statusmeldungen oder Kommentare auch andere Nutzer, ähnlich wie in Twitter und Facebook erwähnen. Dafür setzt man ein „+“ oder ein „@“ vor dem Namen des zu verlinkenden Nutzers.

Google+ ermöglicht es Beiträge mit allem als auch nur mit einer Person zu teilen

Auf Googles neuem Netzwerk ist es möglich Beiträge entweder mit allen (auch Personen, die nicht zu Ihren Kreisen gehören), einem oder mehreren Circles oder einer einzigen Person zu teilen. Möchte man also eine Statusmeldung mit nur einer bestimmten Person teilen, tippt man einfach den Namen dieser, bei der Erstellung eines Beitrags ein.

Mit wem wird was geteilt?

Über jedem Beitrag ist rechts neben dem Timestamps entweder „Public“ oder „Limited“ zu lesen. Ist ein Beitrag public, so kann ihn jeder Nutzer lesen. Entsprechend bedeutet das ein limited Post nur für bestimmte Personen bestimmt ist, um herauszufinden welche Nutzer das explizit betrifft reicht ein Mausklick auf „limited“ und Google+ zeigt die Nutzer an, für die der Beitrag sichtbar ist.

Permalinks zu einzelnen Beiträgen

Klickt man auf das kleine Dreieck, welches bei jedem Post rechts außen erscheint, öffnet sich ein Dropdown Menü unter dem man „Beitrag verlinken“ den jeweiligen Permalink eines jeden Beitrags nutzen kann.

Zusätzliche Optionen für Beiträge

Unter dem Dropdown Menü welches sich unter dem kleinen Dreieck versteckt, stehen noch andere Funktionen zu Auswahl: Unter anderem Kommentare oder erneutes Teilen deaktivieren sowie das löschen oder bearbeiten eines Beitrags.

Von Googlemail direkt mit Google+ interagieren

Man kann aus Googlemail heraus direkt einen Beitrag auf Google+ teilen oder seine Benachrichtigungen überprüfen, ohne einen separaten Tab für Google+ öffnen zu müssen, dies geschieht einfach über die Google+ Schaltfläche im oberen rechten Bereich.

Google+ Benachrichtigungen verwalten

Über die Kontoeinstellungen unter https://plus.google.com/settings/plus kann man individuell einstellen, worüber Sie von Google+ benachrichtigt werden wollen.

Fotos innerhalb von Google+ bearbeiten

Fotos, die man selbst hochgeladen hat, kann man in Google+ auch bearbeiten. Einfach ein eigenes Foto öffnen und unter „Aktionen“ „Foto bearbeiten“ auswählen.

Größe des Chat-Fensters verändern

Im Gegensatz zu Googlemail kann man bei Google+ die Größe des Chat-Fensters verändern. Hierzu einfach das Fenster an den Ecken erweitern oder verkleinern.

Ist Ihnen noch eine Funktion oder etwas Besonderes aufgefallen? Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar zu diesem Artikel zu Ihrer Entdeckung.

Leave a Reply