Renate Künast tritt gegen Klaus Wowereit an

Bei der Wahl zum Regierenden Bürgermeister von Berlin wird die Grünen-Fraktionschefin Renate Künast gegen den Amtsinhaber Klaus Wowereit antreten. Was bereits seit langer Zeit ein offenes Geheimnis war, wurde von Künast nun auch offiziell selbst bestätigt. Am Sonntag bei einem Landesparteitag der Grünen soll Künast nun auch offiziell nominiert werden und in dem Kampf um das Rathaus in der Hauptstadt mitmischen.

Nach Umfragen werden Künast sehr große Chancen eingeräumt, den Amtsinhaber Klaus Wowereit von der SPD dabei vom Thron zu stoßen und seine Nachfolge anzutreten. Derzeit stehen die Grünen in Berlin so gut da wie noch nie, wie die neuesten Umfragen zeigen und Künast könnte damit Geschichte schreiben und die erste grüne Regierungschefin in Deutschland werden. Die SPD wurde bereits vor langer Zeit nervös als Künast die mögliche Kandidatur in Aussicht stellte und kündigte ihr einen knallharten Wahlkampf an.

Doch das dürfte die Politikerin nicht stören, ist sie es doch gewohnt, sich durchzusetzen und zu kämpfen. Sie hat sich gegen alle Männer in der Politik durchgesetzt und ist zur Vorzeigepolitikerin der Grünen geworden. Dabei scheut sie sich auch nicht, schwierige Themen anzugehen und unangenehme Dinge direkt zur Sprache zu bringen. Sie selbst allerdings bezeichnet sich nicht als ehrgeizig und betont, dass sie das Wort zielstrebig doch passender findet. In Wahlkämpfen ist sie jedenfalls erfahren genug, ob Sie den Kampf um das Rathaus und die Regierungsrolle in Berlin für sich entscheidet bleibt allerdings abzuwarten.

Bild: flickr arne.list

Leave a Reply