Deutschland: Verstärkte Kontrollen nach Terrorwarnung

Nach der gestrigen Terrorwarnung wurden die Kontrollen an Flughäfen, Bahnhöfen sowie allen wichtigen Einrichtungen verstärkt. Innenminister Thomas de Maizière warnte gestern auf einer Pressekonferenz, dass er Informationen hätte, wonach Ende November ein Terroranschlag in Deutschland verübt werden soll. Da die Warnungen so konkret wie noch nie sein sollen, wurden nun die Sicherheitsmaßnahmen erheblich verstärkt.

bahnhof-erfurt-flickr-ccl-allianz-pro-schiene-name-keiBear

Es muss jederzeit mit Anschlägen gerechnet werden

400px-Thomas_de_Maiziere_Dresden[1]-wikipedia-tobias-krechtNach Angaben des Innenministers Maizière haben ausländische Partner Hinweise gegeben, dass Ende November in Deutschland ein Terroranschlag verübt werden soll. Das BKA sprach dabei von solch konkreten Hinweisen, dass jederzeit mit einem Anschlag gerechnet werden muss. So sollen sich vier muslimische Inder und Pakistaner auf den Weg nach Deutschland gemacht haben oder bereits hier angekommen sein. Daher sind an vielen öffentlichen Plätzen verstärkt Polizisten unterwegs wie auch an Bahnhöfen, Flughäfen und anderen öffentlichen Einrichtungen. Auch werden verstärkte Sicherheitsmaßnahmen an Militäreinrichtungen in Deutschland eingesetzt, da hier die Gefahr besonders hoch sei.

Grund zur Sorge, aber kein Grund zur Hysterie

Der Innenminister warnte eindringlich davor, dass nun eine Hysterie ausbricht. Der Grund zur Sorge sei berechtigt aber es bestehe kein Grund zur Hysterie sagte er sichtlich beunruhigt. Es wurde aber bereits schon seit einigen Jahren ein reger Reiseverkehr von Islamisten aus Deutschland beobachtet. Die Fahnder kennen gut 200 Fälle von Reisen in die Terror-Camps, wovon 100 Personen bereits wieder nach Deutschland zurückgekommen sind. Daher werden Fluglisten und Personen die aus verdächtigen Ländern einreisen, ebenfalls verstärkt kontrolliert.

Leave a Reply