HSV ohne Aogo und van Nistelrooy?

Der HSV muss im Spiel gegen den SC Freiburg vermutlich auf Dennis Aogo und Ruud van Nistelrooy in der Startelf verzichten. Die beiden verletzten Leistungsträger werden aber auf jeden Fall im Kader sein. Beide Spieler sind nach Verletzungspausen noch nicht fit für 90 Minuten, so dass ein Einsatz als Einwechselspieler die wahrscheinlichste und sinnvollste Option ist.
Dennis Aogo kämpft seit der WM mit einer Leistenverletzung. Er konnte deswegen noch in keinem Spiel eingesetzt werden. Seit einer knappen Woche ist Aogo allerdings wieder im Mannschaftstraining, so dass ein Einsatz durchaus möglich ist. Trainer Armin Veh ließ aber offen, ob Aogo gegen den SC Freiburg spielen wird.

Leistenverletzungen sind oft langwierig. Sie können sehr schnell aufbrechen, wenn der Spieler zu früh in das Training zurückkehrt. Auf der anderen Seite ist der HSV auf jeden guten Spieler angewiesen. In der Vergangenheit hat Aogo vielfach gezeigt, dass er der Mannsschaft helfen kann. Dennoch wird Veh sicher kein Risiko eingehen.

Ruud van Nistelrooy musste wegen eines Muskelfaserrisses und eine Knieverletzung aussetzen. Die Probleme sind behoben, allerdings fehlt es noch an der nötigen Fitness. Der Niederländer wird deswegen wohl als Joker zum Einsatz kommen. Zu Beginn der Saison war van Nistelrooy als Mittelstürmer gesetzt und konnte vor allem in den ersten Spielen überzeugen.

Wikipedia - Paul Blank - CCLDer HSV muss gegen den SC Freiburg gewinnen, um die Spitzenplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem könnte eine Niederlage noch mehr Unruhe in den Verein bringen. Auch für Armin Veh könnte es eng werden, wenn bis zur Winterpause nicht die nötigen Erfolge eingefahren werden. Nur Siege können dem HSV in der Winterpause die Ruhe bringen, die dringend erforderlich wäre, um die Entwicklung der Mannschaft voranzutreiben.

Leave a Reply