Louis van Gaal sieht noch andere Optionen als den FC Bayern

Für Louis van Gaal ist eine Weiterbeschäftigung beim FC Bayern nur eine von vier Möglichkeiten, die er nach dem Vertragsende im Jahr 2012 für sich sieht. In einem Interview mit der „FAZ“ wies er darauf hin, dass er sich noch nicht entschieden habe. Derzeit gebe es auch keine eindeutige Tendenz.

Eine der vier Optionen ist für van Gaal der komplette Ausstieg aus dem Fußballgeschäft. Der 59-jährige Niederländer könnte zudem eine Nationalmannschaft trainieren, eine leitende Funktion bei Ajax Amsterdam übernehmen oder beim FC Bayern seinen Vertrag verlängern. Ein Wechsel zu einem anderen Verein ist demnach ausgeschlossen.

Louis van Gaal hat einer trotz der schwachen Hinrunde eine starke Position beim FC Bayern. Dies demonstriert der Niederländer öffentlich. Mit dem Hinweis auf alternative Option will er zeigen, dass er derjenige ist, der über seine Zukunft bei den Münchenern entscheidet. Dass dies den Bayern-Bossen gefällt, darf jedoch bezweifelt werden.

Louis-van-gaal-wikipedia-ccl-nem-glBed-Paul-blankAllerdings betont van Gaal, dass er mit dem Vorstand des FC Bayern sehr gut zusammenarbeite. Die Differenzen der letzten Monate seien ausgeräumt. Ob die massive Kritik, die Uli Hoeneß an van Gaal geäußert hat, tatsächlich vergessen ist, darf aber bezweifelt werden. Die aktuellen Aussagen sind Nadelstiche gegen den Vorstand, wenn auch recht dezent vorgetragen.

Ottmar Hitzfeld, einer der erfolgreichste Bayern-Trainer, hat van Gaal bereits vorgewarnt, dass die Rückrunde sehr schwierig werden könnte. Wenige Niederlagen können sehr schnell dazu führen, dass sämtliche Titelträume vorbei sind. Dann hätte der FC Bayern einige Monate Zeit, über sämtliche Probleme öffentlich zu diskutieren. Insofern kann es durchaus passieren, dass van Gaal die Option „FC Bayern“ schon in Kürze verliert. Weitere Pleiten werden die Bayern-Bosse kaum akzeptieren.

Artikelbild: wikipedia-ccl-Paul-blank

Leave a Reply