Klose denkt über Wechsel ins Ausland nach

Miroslav Klose könnte sich durchaus vorstellen, im Sommer zu einem ausländischen Club zu wechseln. Dies teilte der 32-jährige Nationalspieler dem „Kicker“ in einem Interview mit. Allerdings sei der FC Bayern nach wie vor der erste Ansprechpartner. Kloses Vertrag läuft im Sommer aus und noch ist unklar, ob die Bayern an einer Verlängerung interessiert sind.

Ein Wechsel innerhalb Deutschlands scheint für Klose nicht in Frage zu kommen. Wenigstens steht sein Ex-Club, der 1. FC Kaiserslautern nicht auf seiner Wunschliste. Klose will bei einem Top-Verein spielen, um eine ideale Vorbereitung auf die EM 2012 zu bekommen. In der Rückrunde will der Stürmer noch einmal richtig angreifen und sich einen Platz im Team erobern.
Das dürfte allerdings schwierig werden, denn Gomez hat in Kloses verletzungsbedingter Abwesenheit klare Zeichen gesetzt. Derzeit ist Gomez gesetzt, auch wenn das bei Trainer Louis van Gaal nicht unbedingt etwas heißen muss. Schon zu Beginn seiner Bayernzeit war Gomez gut gestartet, aber dann trotzdem von van Gaal auf die Bank versetzt worden.

Bei den Bayern hat Klose in den vergangenen beiden Jahren nur selten überzeugen können. Dass er über die nötige Qualität verfügt, zeigt er allerdings regelmäßig in der Nationalmannschaft. Es ist deswegen keineswegs ausgeschlossen, dass die Bayern Kloses Vertrag noch einmal um ein Jahr verlängern.

Zudem dürfte es schwer sein, einen Stürmer auf Kloses Niveau zu einem bezahlbaren Preis zu finden. Wenn Gomez sich als Nummer eins im Sturm etabliert, könnte eine Verlängerung mit Klose durchaus eine gute Lösung sein. Ob allerdings Miroslav Klose davon auch begeistert wäre, darf zumindest bezweifelt werden. Im kommenden Halbjahr wird es im Bayern-Sturm einen harten Kampf zwischen Gomez und Klose um die beste Position geben

Artikelbild: Wikipedia – CCL

Leave a Reply