Erzgebirge Aue: Neustart bei winterlichen Temperaturen gegen FC Ingolstadt

Während sich gestern die beiden Verfolger Augsburg und Cottbus beharkten und die Bayern die Lausitzer mit einem 4:0 nach Hause schickten, muss Aue heute zu Hause im Erzgebirgsstadion beweisen, dass sie die Lehren aus der 6:0 Niederlage von letzter Woche in Cottbus gezogen haben.

Dabei geben sich die Trainer beider Verein defensiv. Sie mahnen beide in der Vorbetrachtung des Spieles zur Vorsicht und dass man den jeweils anderen verein nicht unterschätzen sollte. Phrasendreschen? Wohl kaum.

Aue Kos wikipedia

Wieder Fit: Thomas Kos

Bereits letzte Saison trafen Aue und Ingolstadt, damals noch in Liga 3 aufeinander und schenkten sich dabei nur die Heimspielpunkte. Aue gewann 1:0 – Ingolstadt 5:1. Doch das Bild der 2. Liga sieht ein wenig anders aus. Ingolstadt liegt derzeit mit 10 Punkten auf dem vorletzten Platz und Erzgebirge Aue markiert aktuell die Tabellenspitze mit genau dreimal so viel Zählern.

Wikipedia - CCL - STL/Wismutveilchen

Zehenverletzt: Thomas Paulus - Einsatz fragwürdig

Im verschneiten Aue wurde gestern unterdessen das Erzgebirgsstadion vom Schnee befreit um das Stadion bespielbar zu machen. Trainer Schmitt plagen unterdessen ein paar Spielerproblemchen. So fällt unter anderem Thomas Paulus auf Grund einer Zehenverletzung aus und Linksverteidiger Rene Klingbeil fehlt Platzverweis bedingt. Somit muss die Abwehr des Tabellenführers für das Spiel gegen Ingosltadt neu strukturiert und aufgestellt werden. Gespannt werden die Fans und Fußballinteressiert das Spiel des Tabellenführers verfolgen, um zu überprüfen, ob Trainer Schmitt Wort hält und das 6:0-Trauma aufgearbeitet wurde.

Anstoß wird heute 13:30 in Aue sein. Die weiteren Begegnungen sind heute: 1860 gegen Hertha, sowie Düsseldorf gegen Karlsruhe.

Artikelbilder unter Creativ Commons Lizenz (ALT-Tag – Wikipedia)

Leave a Reply