Keine klare Sache – Bleibt Rakitic doch bei Schalke 04?

Ivan Rakitic will nun doch bei Schalke 04 einen neuen Vertrag unterschrieben. Dies behauptete der kroatische Mittelfeldspieler jedenfalls bei „Sport1“ in der Sendung „Bundesliga Aktuell“. Das kommt überraschend, denn zuletzt hatte Trainer und Manager Felix Magath öffentlich angedeutet, dass eine Vertragsverlängerung nicht sehr wahrscheinlich sei.

Rakitic hatte mehrfach mit Angeboten aus dem Ausland kokettiert. Dass er nun ein klares Bekenntnis zu Schalke 04 abgibt, bedeutet wohl, dass es keinen Verein gibt, der ihm eine ähnlich gute Perspektive wie Schalke 04 bieten kann. Nachdem Magath Rakitic zwischenzeitlich aus dem Team verbannt hatte, ist der Kroate längst wieder Stammspieler.

Angesichts der großen Vereine, die aus Rakitics Umfeld stets als mögliche Alternativen genannt worden sind, sieht es nun so aus, als habe Rakitic sich verpokert. Wenn Schalke 04 seine beste Option ist, wird Magath das mit Sicherheit ausnutzen. Ein Vertrag bis 2014 ist zwar ausgehandelt, aber Rakitics Berater möchte ein höheres Gehalt für seinen Schützling erzielen.

Mit dem klaren Bekenntnis zum Verein gibt es jetzt aber für Magath keinen Grund mehr, auf diese Forderung einzugehen. Es ist deswegen kaum nachvollziehbar, warum Rakitic sich derart klar zu Schalke 04 bekennt, bevor der Vertrag unterzeichnet ist. Die Liebe zum Verein dürfte es nicht sein, da Rakitic nie einen Zweifel daran gelassen hat, dass er zu einem noch größeren Verein im Laufe seiner Karriere wechseln möchte.

Für Felix Magath ist die jüngste Entwicklung positiv. Als Trainer ist er zwar vor allem an der aktuellen sportlichen Situation interessiert. Aber als Manager muss er auch die Weichen für die Zukunft stellen. Eine Vertragsverlängerung mit Ivan Rakitic könnte ein wichtiges Signal für andere Spieler sein, dem Verein treu zu bleiben.

Artikelbild: Wikipedia – CCL – Memorino

Leave a Reply