Wechselt van Bommel doch noch in der Winterpause?

Für Mark van Bommel hat sich mit der Verpflichtung von Luis Gustavo die Situation beim FC Bayern grundlegend verändert. Deswegen schließt der Niederländer nun einen Wechsel im Januar ausdrücklich nicht mehr aus. Das steht im Widerspruch zu den Äußerungen seines Beraters Mino Raiola, der noch vor einigen Tagen einen Verbleib in München bis zum Sommer garantiert hatte.

Nach eigenem Bekunden hat van Bommel mehrere Angebote. In der Bundesliga ist angeblich der VfL Wolfsburg an dem 33-jährigen Niederländer interessiert. Aber auch Manchester City soll sich um die Dienste des Vize-Weltmeisters bemühe. Ob van Bommel geht, dürfte letztlich von den Perspektiven abhängig sein, die ihm van Gaal lässt.

Der niederländische Trainer ist bekannt für klare Worte. Sollte van Bommel keine Chance mehr bei ihm haben, wird der Spieler dies mit Sicherheit im Trainingslager erfahren. In diesem Fall wird ihm der FC Bayern keine Steine in den Weg legen. Da van Bommels Vertrag im Sommer ausläuft, ist ein ablösefreier Wechsel nicht unwahrscheinlich.

Mark van Bommel - CCLDer ehrgeizige van Bommel war bis zu dieser Saison unumstrittener Stammspieler beim FC Bayern. Zuletzt hatte es jedoch Dissonanzen zwischen van Gaal und van Bommel wegen einer Verletzung gegeben. Selbst wenn van Bommel sich zum Bleiben entschließen sollte, ist spätestens im Sommer Schluss für ihn in München.

Der Umgang mit dem verdienten van Bommel wird von manchen Beobachtern und vielen Fans kritisiert. Besonders stilvoll verhält sich der FC Bayern nicht. Schon seit Wochen wird van Bommel öffentlich demontiert. Eine klare Linie war nicht zu erkennen. Vielleicht wollten die Bayern-Verantwortlichen aber auch nur warten, bis mit Luis Gustavo der Ersatz für van Bommel unter Vertrag steht. Nun gilt es, für beide Seiten einen würdevollen Abschluss für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu finden.

Artikelbild: Wikipedia – CCL

Leave a Reply