Van Gaal entscheidet sich offiziell für Kraft

Thomas Kraft wird im ersten Rückrundenspiel als Torwart des FC Bayern München auflaufen. Das bestätigte Trainer Louis van Gaal offiziell. Bis zuletzt gab es immer noch Zweifler, die es für möglich hielten, dass doch noch Hans Jörg Butt im ersten Rückrundenspiel gegen den VfL Wolfsburg auflaufen könnte.

Louis van Gaal begründet den Wechsel im Tor mit der besseren Leistung des jungen Kraft. Der 22-Jährige habe sich im Training aufgedrängt und auch bei seinen wenigen Einsätzen in Pflichtspielen keine Schwäche gezeigt. Deswegen habe er nun die Chance verdient, als Nummer eins in die Rückrunde zu gehen.

Allerdings betonte van Gaal, dass er bei schlechten Leistungen durchaus dazu in der Lage sei, den 36-jährigen Butt wieder ins Tor zu stellen. Dass der erfahrene Keeper nicht begeistert sei über seine Entscheidung, könne er zudem gut verstehen. Doch seine Aufgabe als Trainer bestehe darin, die beste Mannschaft aufzustellen. Und derzeit sei Thomas Kraft aus seiner Sicht der beste Torwart im Kader.

Louis-van-gaal-wikipedia-ccl-nem-glBed-Paul-blankDas Risiko, das er mit dieser Maßnahme eingeht, scheint van Gaal allerdings zu unterschätzen. Natürlich kann er jederzeit wieder einen Torwart-Wechsel vornehmen. Das würde aber alle vereinsinternen Kritiker bestätigen. Darüber hinaus dürfen sich die Bayern keine unnötigen Punktverluste mehr leisten.

Wenn Kraft in den ersten Spielen entscheidende Fehler macht, sind vielleicht schon in wenigen Wochen alle Titelchancen verspielt. Sollte dies eintreten, wird van Gaal in Erklärungsnot kommen. Aber vielleicht behält der Niederländer auch Recht und Thomas Kraft rechtfertigt das in ihn gesetzte Vertrauen. Auf für den jungen Schlussmann ist das Risiko groß, schon ganz am Anfang seiner Karriere zu scheitern. Der Druck, den Kraft aushalten muss, wird auf jeden Fall extrem hoch sein.

Artikelbild: Wikipedia – Creativ Commons Lizenz – Van Gaal

Leave a Reply