Wechselt Sammer vom DFB zum HSV?

Matthias Sammer soll laut einem Bericht in der „Bild“ in Verhandlungen mit dem Hamburger SV stehen. Derzeit ist Sammer Sportdirektor beim DFB. Auch beim HSV soll er einen Posten im Management übernehmen. Noch hat sich keiner der Beteiligten geäußert, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass Sammer beim DFB nicht mehr glücklich ist.

Seit der WM 2010 hat sich Sammers Position beim DFB verschlechtert. Beim Kompetenzgerangel mit Bundestrainer Jogi Löw, bei dem es vor allem um die U-21-Nationalmannschaft geht, hat er den Kürzeren gezogen. Aufgrund der überzeugenden WM hat Löw auf absehbare Zeit beim DFB dieses interne Duell gewonnen.

Matthias Sammer wird immer wieder in Verbindung mit Vereinen gebracht. Doch dieses Mal scheint es ernster zu sein. Der Hamburger SV ist ein Club mit sehr viel Potential und einem anspruchsvollen Umfeld. Das wäre wohl eine Arbeitsumgebung, die Sammer gefallen würde. Fraglich ist allerdings, ob er sich mit dem mächtigen HSV-Boss Bernd Hoffmann arrangieren könnte.

Dem Vernehmen nach soll Sammer nicht als Ersatz für den derzeitigen Sportdirektor Bastian Reinhardt geholt werden. Vielmehr ist ein übergeordneter Posten angedacht. Sammer würde sich dann um das komplette Management des Clubs kümmern. Ob Reinhardt diese Konstellation gefallen würde, darf zumindest bezweifelt werden.

Beim HSV gibt es ein großes Problem mit der Geheimhaltung. Es hat den Anschein, dass sämtliche Gespräche, die der Vorstand mit Kandidaten für freie Posten führt, am nächsten Tagen in der Zeitung stehen. Das ist eigentlich ein unhaltbarer Zustand, auch wenn es in der heutigen Medienlandschaft schwer ist, solche Dinge nicht öffentlich werden zu lassen. Aber in der Bundesliga ist kein Club so schlecht in dieser Disziplin wie der Hamburger SV. Dafür gibt es ganz sicher Gründe.

Leave a Reply