Ribery: Ärzte geben Entwarnung

Franck Ribery hat sich im Spiel gegen den VfL Wolfsburg doch nicht schwer verletzt. Eine Untersuchung bei Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt ergab, dass es sich lediglich um eine leichte Kapselverletzung im Knie handelt. Der Franzose muss vorerst 5 Tage mit dem Training aussetzen. Das nächste Spiel gegen Kaiserslautern wird er deswegen wohl verpassen.

Bei den Bayern ist die Erleichterung groß, dass Ribery nicht erneut für einen langen Zeitraum ausfällt. Gegen Wolfsburg musste der Superstar schon nach 25 Minuten den Platz verlassen. Dabei musste er gestützt werden von zwei Betreuern. Die erste Vermutung war deswegen, dass es sich um eine schlimme Knieverletzung handeln könnte.

Nach dem Spiel hatte sich Trainer Louis van Gaal besorgt gezeigt. Zu diesem Zeitpunkt ging der Niederländer noch davon aus, dass Ribery wahrscheinlich eine Bänderverletzung habe. Dass sich alle Befürchtungen als falsch herausgestellt haben, freut alle Beteiligten. Ribery hat einen großen Teil der Hinrunde verletzungsbedingt verpasst.

Frank Ribery - CCL

Der 27-jährige Franzose ist noch weit von seiner Bestform entfernt. Durch die abermalige Pause verliert er weitere Zeit. Da es aber zunächst viel schlimmer aussah, zeigte sich Ribery bei aller Enttäuschung über seine erneute Verletzung positiv gestimmt. Für die Bayern ist der Ausfall Riberys allerdings problematisch, da auch Arjen Robben gerade erst wieder zurück in die Mannschaft kommt.

Die Träume von der Meisterschaft sind zwar vorbei, doch in der Champions League und im Pokal sind die Titelchancen noch da. Dazu müssen die Bayern aber zunächst einmal gegen Inter Mailand bestehen. Das wäre deutlich einfacher, wenn Ribery und Robben in Topform wären. Die Zeit ist aber zu knapp, um dieses Ziel noch zu erreichen. Für die Bayern wird es deswegen sehr schwierig, in dieser Saison einen Titel zu holen.

Artikelbild: Wikipedia – Creativ Commons Lizenz – Ribery

Leave a Reply