Niederländer Babel ab nach Hoffenheim – Ersatz für Ba nahezu perfekt

Für sieben Millionen Euro Ablöse wird der Niederländer Ryan Babel vom FC Liverpool zur TSG 1899 Hoffenheim wechseln und damit Demba Ba, welcher durch einen Trainingsboykott provozierte (SplusK berichtete), ersetzen.

Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp bestätigte den Transfer Babels, der am Mittwoch die sportärztliche Untersuchung absolvieren soll. Bereits gestern bestätigte der Bundesligist „weit fortgeschrittene Gespräche“ mit Babel und seinem derzeitigen Verein. So vermeldetet Dietmar Hopp gegenüber der Bildzeitung: „Durch den Abgang von Ba und die Verletzung von Chinedu Obasi waren wir in einer Notlage. Babel war einer der Wunschkandidaten unseres Managers Ernst Tanner“. Es wurde jedoch auch betont, dass der Transfer von Babel, 24 Jahre alt und 40-maliger niederländischer Nationalspieler, „noch nicht perfekt sei“. 1899-Manager Ernst Tanner dagegen dementierte eine angebliche Übereinkunft Babels mit den Kraichgauern. „Es ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Es sind noch Details zu klären. Wir sind uns noch lange nicht einig“, meinte er gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung.

Babel hatte zuletzt keinen Stammplatz mehr und sucht deshalb eine neue Perspektive.

Hoffenheim steht wegen des Theaters um Ba unter Zugzwang, den Angriff zu verstärken, doch bei diesem Wechsel soll ein Skandalbringer den anderen ersetzen, denn Babel hat sich gerade am Montag eine 12 000-Euro-Geldstrafe des englischen Verbandes FA wegen Schiedsrichter-Beleidigung eingehandelt. Babel hatte nach der 0:1-Niederlage gegen ManU im FA-Cup über den Nachrichtendienst eine Fotomontage von Referee Howard Webb erstellt und verbreitet, welche den Unparteiischen des WM-Finales 2010, beim Spiel Spanien-Holland, mit Ausgang 1:0. in einem Trikot von United zeigte.

Babel hatte zuletzt keinen Stammplatz mehr und sucht deshalb eine neue Perspektive. Im Jahre 2007 wechselte er für 18 Millionen Euro von seinem Heimatklub Ajax Amsterdam nach Liverpool und schoss zwölf Tore bei 92 Spieleinsätzen in der englischen Premier-League.

Für Ba hat sich unterdessen noch kein neuer Arbeitgeber gefunden.

Artikelbilder: Wikipedia – Creativ Commons Lizenz – Ryan Babel / Ba

Leave a Reply