Adidas verdoppelt Gewinn im Vergleich zum Vorjahr

Der Sportartikelhersteller wird in diesem Jahr beim Umsatz um rund 8 Prozent zulegen und geht voller Optimismus in die Zukunft. Bedingt durch die Konjunkturerholung und die positiven Impulse durch die Fußballweltmeisterschaft, ist der Konzern wieder auf einem erfolgreichen Kurs. Auch die Adidas-Tochter Reebok hat die Schwierigkeiten überwunden und ist wieder auf Zielkurs. Für das Jahr 2011 hat der Vorstandschef Herbert Hainer weiteres Wachstum angekündigt. Mit dem nun angekündigten Umsatzzuwachs dürfte auch erstmals die Marke von elf Milliarden Euro überschritten werden.

Aktien fielen um 1,2 Prozent

flickr-ccl-name-glBed-TheTruthAboutBis vor Kurzem hieß es bei Adidas noch, dass mit einem Plus im mittleren einstelligen Bereich gerechnet wird. Allerdings deuten die Prognosen auf ein schwächeres viertes Quartal hin, das beim Sportartikelhersteller mit den drei Streifen grundsätzlich kleiner ist. Doch bereits im nächsten Jahr soll es nach Angaben von Vorstandschef Hainer wieder deutlich bergauf gehen und die Erlöse um einen weiteren mittleren Prozentsatz gesteigert werden.

Man geht allerdings auch davon aus, das steigende Lohnkosten und Beschaffungskosten die Entwicklung der Profitabilität beeinträchtigen werden. Das Ergebnis je Aktie soll aber dennoch noch um zehn bis fünfzehn Prozent gesteigert werden. Die Quartalsbilanz von Adidas hat allerdings die Anleger nicht sonderlich überzeugt und als Ergebnis fielen im frühen Handel die Aktien um 1,2 Prozent nach unten und schlossen mit einem Wert von 47,51 Euro. In einem Kommentar eines Analysten wurde dies damit begründet, dass die neuen Ergebnisziele des Unternehmens nicht so optimistisch sind, wie eigentlich erwartet worden war.

Artikelbild: flickr – Creativ Commons Lizenz (Name/gl. Bed.) – TheTruthAbout

Leave a Reply