Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/themes/schema/options/php-po/php-po.php on line 187

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156
Voller Überraschungen – Hitman: Absolution zeigt auf der E3 die schwarze Art Humor

Voller Überraschungen – Hitman: Absolution zeigt auf der E3 die schwarze Art Humor

Vom 7.-9. Juni findet in Los Angeles die E3, eine der größten Computerspiele-Messen weltweit, statt und unter den vorgestellten Titel ist auch Hitman: Absolution. Der fünfte Teil der Hitman-Reihe will sich weniger neu erfinden, als vielmehr viele kleine Verbesserungen einbauen, um sich selbst, beziehungsweise der Hitmanreihe treu zu bleiben. Weiterhin ist es möglich, gar essentiell im Spielprinzip, das eine Mission auf mehrere Arten gelöst werden kann.

In einem Demo-Level auf der E3 kann man den Protagonisten Nummer 47, einem Auftragskiller mit Strichcode auf dem Nacken, bei seinem Befreiungsversuch aus einer Art Bibliothek im nächtlichen, verregneten Chicago bewundern.

Dabei spart der neuste Hitman-Teil auch diesmal nicht an ordentlichen Portionen schwarzen Humor. Doch der Reihe nach. Man findet den Alter Ego in besagter Halle, einer Art Bibliothek. Um ihn herum wimmelt es von Polizisten und man ist instinktiv gewillt zu entkommen. Im neuen Hitman:Absolution soll nun noch mehr Wert auf Abwechslung in der Wahl Missionsbewältigung möglich sein. War man früher gerade zu dem Tode verdammt, wenn man sich zu auffällig bewegte und die Gegnermassen anzog, kann man bei Absolution kurzzeitig mit ein paar ehr menschenunwürdigen Tricks überlegen. So wird auf der Demo der E3 gezeigt, wie man einen Cop, der die Ausgangstür bewacht, als lebendiges Schutzschild missbraucht und so wertvolle Sekunden im Kampf um sein eigenes Leben gewinnt. Dieser Fakt lässt jedoch bereits erahnen, dass Hitman:Absolution vermutlich höchstens als FSK 18 2012 in den Handel kommen wird.

Doch zurück zur E3-Demo von Hitman:Absolution. Nach gelungener Flucht findet man sich in einer Kifferbude wieder, welche auch als Anbaugebiet der benötigten Pflanze dient und wird prompt von einem Polizisten überrascht. #47 überlegt nicht lang und es kommt zum Handgemenge, bei welchem der Hüter des Gesetzes mit einer Bong zu Fall gebracht wird. Makaber, dennoch pure Ironie. Nun steht es wieder am Spieler, wie er sich entscheiden wird, doch das sinnvollste in einer solchen Situation scheint, sich der Uniform des Gefallenen zu bedienen und mit tief in die Stirn gezogener Mütze im dunklen Chicago zu verschwinden.

Hitman Absolution Bong Kiffer Killer 47

Wie bereits im Vorfeld erwähnt. Hitman:Absolution will sich nicht neu erfinden, aber bereits gute Elemente beibehalten und Kleinigkeiten verbessern. Unser Eindruck bisher: -mission accomplished- Erfahren Sie alle Neuigkeiten zu Hitman:Absolution auf SplusK.de

Quelle: gamepro.com

Leave a Reply