Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/themes/schema/options/php-po/php-po.php on line 187

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156
Bundeswehr an heftigen Kämpfen in Afghanistan beteiligt

Bundeswehr an heftigen Kämpfen in Afghanistan beteiligt

Mindestens zehn tote Taliban-Kämpfer und etwa 15 Verwundete hat es bei heftigen Kämpfen zwischen der Bundeswehr und anderen Truppen bei einem Einsatz gegen die Taliban in der nordafghanischen Provinz Kundus gegeben. Bereits seit dem vergangenen Sonntag dauern die Kämpfe in dieser Krisenregion an.

Drei deutsche Soldaten sind bisher nach Angaben der Bundeswehr leicht verwundet worden. 480 Mitglieder der internationalen Schutztruppe ISAF und afghanische Sicherheitskräfte nehmen an dieser Aktion teil, die meisten Soldaten sind Deutsche und Amerikaner. Vor allem in der Ortschaft Katliam, die nur sechs Kilometer vom deutschen Feldlager liegt, liegt das Zentrum der Kämpfe. Die Taliban sollen von dort vertrieben werden, um auch eine Sicherung der Verbindungsstraße in Char Darah zu erreichen.

Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg wieder in Afghanistan

flickr-ccl-name-keBear-Bundeswehr-Fotos

Von der Bundeswehr wurden bei den Gefechten auch häufig Panzerhaubitzen eingesetzt, wie es in Berichten hieß. Der Provinz-Polizeichef Sajedchaili hat berichtet, dass unter den toten Talibankämpfer auch zwei Ausländer seien, die einer Extremistengruppe aus dem benachbarten Usbekistan angehörten. Die Taliban werden in Nordafghanistan von vielen Aufständischen aus zentralasiatischen Ländern unterstützt.

Unterdessen ist auch Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg in Afghanistan eingetroffen, um dort auch das norwegische zivil-militärische Aufbauteam in Nordafghanistan zu besuchen. Aufgrund der neuen Kämpfe äußerte er sich auch nur vorsichtig optimistisch zur Lage in dem Land. Er fügte an, dass es in Teilen von Afghanistan schon Trendwenden gebe und hofft, im kommenden Jahr wie geplant die Verantwortung an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben zu können.

Artikelbild: flickr – Creativ Commons Lizenz (Name / keine Bear.) – Bundeswehr-Fotos

Leave a Reply