Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/themes/schema/options/php-po/php-po.php on line 187

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156
Formel 1 / Red Bull Racing – Webber kontert Alonsos Sticheleien – Spa – GP Belgien

Formel 1 / Red Bull Racing – Webber kontert Alonsos Sticheleien – Spa – GP Belgien

mark-webber-c-flickr-MARK

Am Freitag beginnt das 1. freie Training zum Großen Preis von Belgien. Dabei werden womöglich schon die ersten Weichen gen Meisterschaft gestellt, denn Ferrari-Pilot Alonso gab sich beim letzten Interview nach der Sommerpause der Formel 1 Siegessicher und rechnete selbst nicht mit einer Chance für die Fahrer von Red Bull Racing – und dass trotz der Führung durch Mark Webber in der Fahrerwertung.

Formel-1-Experten meinen, dass an den Behauptungen Alonsos tatsächlich ein Fünkchen Wahrheit dran sein könnte, denn der Formel-1-Rennkurs des kommenden Wochenende besitzt neben langen, schnellen Kurven auch eine extreme Gerade, bei welcher den Renaults von Red Bull das letzte Quäntchen Leistung fehlen könnte – In diesem Streckenabschnitt könnten die Boliden von McLaren und Ferrari ein kleines bisschen besser sein.

Doch Formel-1-Pilot Mark Webber des Red Bull Racing Temas lässt sich davon nicht beeindrucken.  Er und sein Teamkollege Sebastian Vettel, welcher auf Platz 3 der Wertung rangiert, gehen voller Zuversicht in das kommende Rennwochenende, welches Zeitglich auch den Countdown der letzten Rennen dieser WM-Saison einläuten wird.

Dennoch räumt Sebastian Vettel Schwachpunkte an dem RB6-Rennflitzer ein, welcher vor allem an Bergauf-Passagen zum Tragen kommen wird, bleibt jedoch optimistisch was den Ausgang des Rennens anbelangt.

Größere Töne sind da vom Teamkollegen zu vernehmen. [frei Zitiert] Er nimmt es mit jedem auf – egal wer, egal wo, denn das Auto ist sehr stark. Eines ist seinen Sprüchen zu entnehmen. Der bald 34. Jährige Australier ist heiß auf den Titel und bereit dafür zu kämpfen, auch in dem Wissen, das die kommenden Wochen eine nervenaufreibende und anstrengende Zeit werden wird.

Artikelbild: c – flickr – MARK

Leave a Reply