Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/themes/schema/options/php-po/php-po.php on line 187

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156

Warning: Creating default object from empty value in /kunden/251557_04249/splusk/wp-content/plugins/download-monitor/classes/download_taxonomies.class.php on line 156
Grund zur Freude für Besitzer der Infineon-Aktie – Chipkonzern zahlt wieder Dividende

Grund zur Freude für Besitzer der Infineon-Aktie – Chipkonzern zahlt wieder Dividende

Der im Zuge der Finanzkrise in die Schlagzeilen geratene Chiphersteller Infineon, welcher fast an dem Konkurs der Tochterfirma letzten Jahres unter die Räder gekommen wäre, hat wieder gute Neuigkeiten für die Besitzer eines Anteilsscheines am Infineonkonzern zu vermelden. So werden im Zuge des hohen und erstmaligen Jahresgewinns seit 2003/2004 10ct je Aktie an Dividende ausgezahlt. Dies entspricht bei aktuellem Kurs einer Dividendenrendite von etwas mehr als 1,5%. Klingt im Moment nicht viel, wenn man jedoch bedenkt, dass die Aktie vor etwa 1,5 Jahren bei 30ct herumschlich, steigert dies die Rechnung auf ~30% Rendite. Diese nette Zahlenspielerei sei an dieser Stelle gestattet, wenn man bedenkt dass dem Konzern zwischenzeitlich keine großen Chancen mehr eingeräumt worden.

Clean_Room_06_medium-infineon-pressefoto

Auch die Geschäftszahlen des Chipkonzerns Infineon überzeugen. Dank des Geschäftsdeals mit Intel beim WLS konnte der Gewinn auf 660 Millionen Euro bilanziert werden. Dem gegenüber steht der Verlust des Vorjahres von 674 Millionen Euro. Damit ist Infineon zwar noch lange nicht in den schwarzen Zahlen, Hoffnung und Zuversicht für Aktionäre und Investoren ist dennoch gegeben.

Bei diesen Zahlen sorgte vor allem das letzte Quartal für Jubel. In diesem wurde ein operativer Gewinn von über 250 Millionen Euro erzielt. Dahinter standen knapp 1 Milliarde an Umsatz und lassen Infineon souverän in die Zukunft blicken.

Flagge_03_medium-infineon-pressefotoAuch die Analysten zeigen sich beeindruckt. Deren Erwartungen wurden mit der Bekanntgabe der Zahlen  bei weitem übertroffen. Daher überrascht nicht, dass auch CEO Bauer souverän in die Zukunft blickt. Nicht zuletzt die anziehende Konjunktur in der Automobilindustrie, für welche Infineon ebenso Elektronik liefert, wie für die allgemeine Industrie, laden zu Zuversicht ein. Jedoch stapelt Bauer bewusst tief. Er hat mit Ausblick auf das nächste Jahr darauf hingewiesen, dass eine ähnliche Steigerung wie in diesem Jahr kaum möglich sein wird, jedoch mit Wachstumsraten von bis zu 10% gerechnet werden darf.

Aktuell ist das Augenmerk Infineons auf die Chips im neuen Personalausweis gerichtet. Sollte dieser Deal mit der Bundesregierung klappen, könnte sich der operative Gewinn im nächsten Jahr weiter erhöhen.

Artikelbilder: Infineon – Pressefotos

Leave a Reply